Blumen der etwas anderen Art

Wenn es um Blumen geht, gibt es zwei Arten von Menschen: die Schnittblumenmenschen und die Topfblumenmenschen. Meistens gehört man nur einer dieser Gattungen an, wie z.B. meine Oma. Sie gehört zu den Topfblumenanhängern und bringt mir meistens als Mitbringsel auch solche mit, da die Blumen im Topf „ja viel länger halten“. Ich allerdings gehöre ganz klar zu den Schnittblumenanhängern und verstehe die Topfblumenfraktion irgendwie so gar nicht (das mag vielleicht auch an meinem nicht vorhandenen grünen Daumen liegen…).

Hochzeitstorte Rosen

In letzter Zeit bin ich aber zu der Überzeugung gelangt, dass es eine weitere Blumenfraktion gibt – die der Zuckerblumenanhänger! Dazu gehöre ich definitiv auch und ich wette, dass ihr auch bald dazugehören werdet, wenn ihr es nicht schon seid!

Hochzeitstorte Rosen 9

Zuckerblumen sind wunderschön und sehr lange haltbar – sofern sie nicht aufgegessen werden (aber ganz ehrlich: sie schmecken nicht sonderlich gut…). Der einzige Nachteil ist – sie sind sehr zeitaufwändig in der Herstellung. Allerdings nimmt man das für eine Hochzeitstorte doch gerne in Kauf, oder nicht?

Hochzeitstorte Rosen 19

Die Schwester einer guten Freundin und ihr Verlobter wünschten sich eine schlichte Torte mit weißen Punkten, ihren Initialen und Zuckerrosen in kräftigen Rot- und Pinktönen. Wenn man Zuckerblumen herstellt, verwendet man dafür Blütenpaste, weil die viel schneller trocknet als Fondant und auch viel dünner ausgerollt werden kann. Wenn man zu der Blütenpaste allerdings sehr viel Gelfarbe hinzufügt, um eine kräftige Farbe zu erreichen, kann sich die Konsistenz der Paste allerdings verändern. Sie wird durch die viele Farbe (bzw. Feuchtigkeit) klebrig und das möchte man natürlich nicht. Deswegen habe ich für diese Blumen erstmalig eine Blütenpaste selbst hergestellt!

Blütenpaste

Es ist gar nicht so schwer und ich muss sagen, dass das die bisher beste Blütenpaste war, die ich je verwendet habe. Sie trocknet viel, viel schneller als kommerzielle Pasten und ist sehr robust. Falls ihr sie auch gerne einmal selbst herstellen wollt, findet ihr hier das Rezept von Nicholas Lodge.

Hochzeitstorte Rosen 5

Dann ging es daran, jedes einzelne Blütenblatt herzustellen und dann zu Rosen zu formen. Wie ihr euch vorstellen könnt, war ich einige Tage damit beschäftigt. (und habe schon nur mehr Rosenblätter gesehen… 😉 )

Blütenblätter

Als die Zuckerblumen dann endlich fertig (und trocken) waren, war meine Arbeit aber noch nicht getan. Die Blumen werden nämlich erst richtig zum Leben erweckt, wenn man sie noch mit Pulverfarben bepudert bzw. bemalt. (Frauen werden das aus ihrer eigenen Schminkerfahrung kennen… 😉 )

20160906_214954042_iOS

Zum Schluß muss man die Blumen noch kurz über Wasserdampf halten. So werden die Farben einerseits fixiert und andererseits erhalten die Blumen einen leichten Glanz. (Ich verwende dafür meinen Cake Steamer, aber ihr könnt natürlich auch einen Wasserkocher verwenden.)

Hochzeitstorte Rosen 1

Die weißen Punkte auf der Torte habe ich mit Royal Icing aufgespritzt. Ich werde immer wieder gefragt, wie ich die Punkte so gleichmäßig auf die Torte bekomme. Die Antwort darauf lautet: mit dem Press-Ice Tool Polka 4! Damit „presst“ man kleine Vertiefungen ins Fondant und weiß dann, wo man das Royal Icing aufspritzen muss. Das einzige Problem an der Sache ist, dass dieses Teil nicht für so hohe Torten, wie meine es sind, ausgelegt ist. Man muss also für den oberen Teil der Torte mit dem Tool in die bereits vorhandenen Vertiefungen der obersten Reihe fahren, um dann die weiteren Punkte zu machen. Das kann etwas tricky sein…  Liebe Leute von FMM, bitte macht doch ein höheres Tool!!! (Ein bisschen mehr zu diesen Royal Icing Punkten habe ich bei dieser Torte beschrieben.)

Hochzeitstorte Rosen 20

Ich habe mich riesig gefreut, als ich von dem hübschen Brautpaar dann auch noch so wunderbare Bilder zugeschickt bekommen habe:

Hochzeitstorte Rosen 16

Hochzeitstorte Rosen 18

Hochzeitstorte Rosen 17

Jetzt stellt sich nur mehr die Frage: zu welcher Blumenfraktion gehört ihr?

Alles Liebe,

Iris

 

 

Beiträge, die dir ebenso gefallen könnten:

Jetzt mit Freunden teilen:Share on FacebookShare on LinkedInPin on PinterestShare on Google+

2 Gedanken zu „Blumen der etwas anderen Art“

  1. Ich musste erst den Post lesen um sicher zu gehen, dass das da keine echten Blumen sind. ????. Eine sehr schöne Torte ist das wieder geworden! Pink war auch unsere Farbe ????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*