Spitze, Glanz und Rüschen Eine Hochzeitstorte in Weiß - Rosa

Manchmal bekomme ich Anfragen, ob ich eine Torte machen könnte, die die Leute bereits zwei Tage später brauchen würden. Manchmal fragen mich Leute zwei Wochen bevor sie eine Torte brauchen. Und manchmal werde ich bereits zwei Jahre zuvor gefragt, wie es bei dieser Torte der Fall war! 🙂

Ich hatte also genügend Zeit, um mir ein Design für diese Hochzeitstorte zu überlegen. Weiß, Rosa und Holz – das waren die einzigen Vorgaben. Sonst hatte ich freie Hand, was das Design anbelangte. 👍 Die Freunde, für die ich diese Hochzeitstorte machen durfte, haben mir sogar so sehr vertraut, dass alles Weitere eine Überraschung für sie war!

Hochzeitstorte Spitze

Die Torte sollte jedenfalls groß werden, denn sie musste für ca. 130 Hochzeitsgäste reichen. Es wurde also eine vierstöckige Torte mit 30cm, 26cm, 23cm und 15cm Durchmessern. Und so habe ich mal eine ganze Weile gebacken, gefüllt und ganachiert…

Torten Ganache

Jede der Torten wurde dann mit weißem Fondant eingedeckt und anschließend mit einem Gemisch aus Puderfarben und hochprozentigem Alkohol (96% aus der Apotheke) bemalt (das habe ich bereits bei dieser goldenen Hochzeitstorte so gemacht).
Für die oberste und die dritte Torte habe ich “White Satin” von EdAble Art verwendet, um ihnen einen schönen Glanz zu verleihen.

Hochzeitstorte Spitze

Für die zweite Torte habe ich “White Satin” mit etwas rosa Puderfarbe und Alkohol gemischt und damit die Torte bemalt. Als sie trocken war, habe ich sie dünn mit Piping Gel bestrichen und feinen Kristallzucker aufgetragen (ganz einfach mit der Hand!). Das ergibt einen schönen Glitzereffekt (und eine gewisse Sauerei beim Auftragen 😬).

Hochzeitstorte Glitzer

Da das Hochzeitskleid und auch die Hochzeitsdeko mit Spitze waren, wollte ich unbedingt welche (aber natürlich in essbarer Form! 🙂 ) auf der Torte haben. Ich habe die Eternity-Matte von Claire Bowman verwendet.

Hochzeitstorte Spitze

Für die untere Torte wollte ich die Spitze allerdings nicht genauso verwenden, wie sie auf der Matte war. Der Vorteil ist, dass man die getrocknete Spitze sehr leicht mit einer Schere zurechtschneiden kann. Der Nachteil ist, dass es ewig dauert! Ich habe nämlich lauter kleine Spitzenstücke ausgeschnitten und mir dann ein eigenes Muster überlegt und auf die Torte geklebt. Apropos Kleben – die Torte wird mit einem Cake Steamer mit Wasserdampf bedampft und danach haftet die Spitze ganz einfach.

Hochzeitstorte Spitze

Die unterste Torte habe ich mit “Fondant Ruffles” (Rüschen) verziert. Dafür schneidet man schmale Streifen aus Fondant und klebt sie in leichten Wellen gelegt auf die Torte. Die Ränder der Streifen habe ich mit der gleichen Puderfarbe (+ Alkohol) bestrichen, mit der ich die zwei anderen Torten bemalt habe.

Hochzeitstorte Rüschen

Das Holz habe ich in Form der “Zweige” und des Cakeboards ins Spiel gebracht. Die Zweige waren in Wahrheit Drähte, die ich mit Blumenband so zusammengebunden habe, dass sie die Form von Zweigen hatten. Danach wurden sie in flüssige Kuvertüre getunkt und so lange kopfüber gehalten und gedreht, bis keine Schokolade mehr abtropfte. Die dabei entstehenden “Tropfen”, die noch an den Zweigen haften blieben, haben dem Look nur geholfen.

Hochzeitstorte Spitze

Die Holzoptik auf dem Cakeboard war aufgemalt! Eine Anleitung dafür findet ihr bei Evil Cake Genius.

Cake Board Holzoptik

Hier habe ich noch ein kurzes Video für euch, wie ich das Cake Board bemalt habe:

Um die Schlichtheit der Hochzeitstorte beizubehalten, habe ich mich für eine große rosa Zuckerrose entschieden. An der habe ich schon eine ganze Weile gearbeitet…

Zuckerrose

Bei so einer großen Torte, die ich auch noch transportieren musste, gehe ich gerne auf Nummer Sicher und verwende eine Holzplatte, in der eine Gewindestange verankert ist. Jede Tortenplatte muss dann natürlich auch ein Loch in der Mitte haben, durch das die Stange durch kann. So wird jede Torte quasi “aufgefädelt”. Die internen Stützen darf man natürlich auch nicht vergessen! Ich verwende für die unteren Torten gerne sehr stabile “Plastikrohre” und für die oberen dicke Strohhalme (beispielsweise von Ikea).

Hochzeitstorte stapeln

Das “Törtchen” hat einiges auf die Waage gebracht – insgesamt ca. 15 Kilo!! Deswegen wurde es auch von zwei starken Männern (der starke Mann links im Bild ist meiner! 🙂 ) getragen.

Die Hochzeitstorte wird hereingetragen

Das Brautpaar hatte sich gewünscht, die Torte nach der Trauung zu servieren. Immer mehr Paare machen das so und mir gefällt die Idee ganz gut. So kommt die Torte gut zur Geltung 🙂 und die Leute sind da sowieso hungrig (geht ihr auch immer mit einem Loch im Magen zu einer Hochzeit und seid nach dem ersten Glas Sekt schon angeheitert, so wie ich? 😉 ).

Hochzeitstorte Rose

Den Sekt habe ich auch definitiv gebraucht, denn bis die Torte unversehrt dort steht und ich zufriedene Gesichter beim Brautpaar sehe, bin ich schon ziemlich angespannt. (Noch ein Vorteil, wenn die Torte bereits am Nachmittag serviert wird und ich diese Spannung nicht bis zum Abend aushalten muss!)

Hochzeitstorte mit Brautpaar

Das Brautpaar war jedenfalls sehr glücklich mit der Torte – und ich somit auch. Es war eine wunderschöne Hochzeit, die ich nach der Torte und nachdem uns die liebe Oma die Kinder abgenommen hat, voll genießen konnte!
Alles Gute dem lieben Brautpaar auch noch mal von hier!

Die Hochzeitstorte wird angeschnitten

Alles Liebe,

Iris

Beiträge, die dir ebenso gefallen könnten:

Jetzt mit Freunden teilen:Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+

2 Gedanken zu „Spitze, Glanz und Rüschen Eine Hochzeitstorte in Weiß - Rosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*