Meine Herbsttorte im Cake Masters Magazine – Golden Autumn Cake

[Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten.]

Tadaa! Darf ich euch vorstellen: meine Herbsttorte in der Oktober Ausgabe des Cake Masters Magazine!

Herbsttorte - Golden Autumn Cake

Ich freue mich riesig, dass ich bereits zum 2. Mal ein Tutorial für Cake Masters kreieren durfte. (Meine letzte Torte im Magazin war die Shabby Chic Torte.)

Herbsttorte - Golden Autumn Cake

Bereits im Mai wurde ich von Cake Masters gefragt, ob ich Interesse hätte, eine Torte zum Thema Herbst zu kreieren. Das war anfangs gar nicht so einfach, sich in Herbststimmung zu versetzen, wenn man eigentlich gerade mitten im Frühling bzw. Sommer ist. Gott sei Dank gibt es Pinterest (falls ihr mir da noch nicht folgen solltet, hier findet ihr das Ribiselchen Pinterest Profil. Ich poste dort täglich neue Torten und Torteninspiration aus aller Welt!), wo ich einige Herbst-Pins gesammelt habe und mich davon inspirieren ließ. Und dann hatte ich plötzlich sooo viele Ideen, dass es schwierig war, nur eine Herbsttorte zu designen. Weil ich mich gar nicht entscheiden konnte, habe ich dann folgende zwei Versionen skizziert, Cake Masters geschickt und ihnen die Entscheidung überlassen.

Herbsttorte - Golden Autumn Cake

Herbsttorte - Autumn Cake

Sie haben sich für den „Golden Autumn Cake“ entschieden.

Herbsttorte - Golden Autumn Cake

Da meine Sonnenblumentorte mit Baumstamm auf Pinterest sehr beliebt ist und ich immer wieder Anfragen bekomme, wie ich denn die Baumstammtorte gemacht habe, habe ich mir gedacht, dass so ein Baumstamm sehr passend für eine Herbsttorte wäre. Ich habe etwas herumexperimentiert und eine neue, einfache Art entwickelt, wie man so eine Baumstammtorte machen kann. All das zeige ich euch im Cake Masters Magazine! Es sind keine besonderen Werkzeuge (kein Mould!) und auch keine Airbrush dafür notwendig!

Baumstammtorte - Tree trunk cake

Im Gegensatz zur rustikalen Baumstammtorte wollte ich eine elegante, hohe Torte (17cm hoch!) mit essbarem Blattgold machen. Allerdings wollte ich das Blattgold nicht so glatt auftragen, wie ich es beispielsweise bei der “Goldenen Hochzeitstorte” gemacht habe. Ich wollte, dass es zwar elegant, aber doch etwas „rustikal“ wird.
Im Tutorial zeige ich euch, wie man eine Torte ganz einfach mit Blattgold verkleidet.

Herbsttorte - Golden Autumn Cake

Auf Torten liebe ich eine große Blume als Blickfang. Passend zum Herbst habe ich mich für eine Sonnenblume entschieden. Auch hier wollte ich etwas Eleganz hineinbringen und habe die Sonnenblume vergoldet. Im Magazin erfahrt ihr meine wirklich einfache Methode, um eine Sonnenblume aus Zucker zu machen – gänzlich ohne Blumendraht!

Sonnenblume aus Zucker - Sugar sunflower

Was wäre der Herbst ohne wunderschöne Herbstblätter in allen Farben? Ich wollte sie so realistisch wie möglich machen und habe mich deswegen für Wafer Paper (Esspapier) entschieden. Die Blätter werden damit hauchdünn und leicht durchscheinend, so wie echte Blätter. Ich zeige euch, wie man diese Blätter ohne Ausstecher und speziellen Veiner machen kann, wie man leuchtende Herbstfarben bekommt und wie man Wafer Paper richtig auf der Torte fixiert.

Herbsttorte - Golden Autumn Cake

Im Magazin findet ihr ein genaues Tutorial für die gesamte Torte mit Fotos von allen Arbeitsschritten.

Herbsttorte - Golden Autumn Cake

Das Magazin findet ihr im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder ihr bestellt es direkt bei Cake Masters.

Herbsttorte - Golden Autumn Cake

Eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird, ist: „Wie läuft das so, wenn man ein Tutorial für eine Zeitschrift verfasst?“ Einen Blick hinter die Kulissen habe ich euch bei meinem Beitrag über die Shabby Chic Torte gewährt (das war meine erste Torte im Cake Masters Magazine!).

Viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Alles Liebe, Iris

 

 

Beiträge, die dir ebenso gefallen könnten:

Jetzt mit Freunden teilen:Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+

2 Gedanken zu „Meine Herbsttorte im Cake Masters Magazine – Golden Autumn Cake“

  1. Du meine Güte! Das ist ein Kunstwerk! So schön! Du hast nicht erwähnt wie viele Stunden du dafür gebraucht hast. Meine Tochter und ich schauen ja mit Begeisterung “Das große Backen”. Die Teilnehmer haben für die Torte immer 5 Stunden Zeit, die mehr schlecht als Recht ausreicht. Und dann wird das Kunstwerk in ein paar Sekunden zerstört bzw. angeschnitten und gegessen. Tut dir da nicht das Herz weh, wenn man die ganze Arbeit dann einfach wegisst?
    LG Petra

    1. Oooh, vielen Dank, Petra! Bei dieser Torte hab ich nicht mitgestoppt, aber ich schätze so zwischen 15-20 Stunden. 😬 Aus diesem Grund würde ich nie beim Großen Backen mitmachen, weil die Kandidaten immer viel zu wenig Zeit haben, um sauber arbeiten zu können. Der Stress wär nix für mich! 🙈☺️ Die Frage wird mir immer gestellt und ich muss ehrlich sagen, dass es mir nichts ausmacht, wenn die Torte angeschnitten wird!! Meistens muss es sogar ich machen, weil sich die anderen nicht trauen! Mir ist nur wichtig, dass ich gute Fotos habe und die Torte ihren “Auftritt” bekommen hat. Und dann kann sie verputzt werden. Dafür sind Torten doch da, oder? ☺️
      Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*