Torte x3 – Blümchentorte, Schmetterlingstorte, Luftballontorte

Ich hatte bisher erst einmal die Ehre, für jemanden schon drei Torten machen zu dürfen (abgesehen von der Familie natürlich). Und noch dazu für eine ganz besondere junge Dame – die kleine Flora.

Vor mittlerweile über zwei Jahren war eine liebe Freundin von mir mit einem Mädchen schwanger. Was macht man, wenn eine Freundin schwanger ist? Man veranstaltet eine Babyparty für sie! Und was gehört zu einer Babyparty? Eine Torte natürlich! (Wenn die Freundin dann auch wirklich nichts geahnt hat, völlig überrascht ist und Tränen in den Augen hat, weiß man, dass die Party ein Erfolg war!)

Blümchentorte

Der süße Name “Flora” stand schon vor der Geburt fest, weshalb ich ihn unbedingt auf der Torte haben wollte. Ich habe die Buchstaben in der richtigen Größe ausgedruckt, mit einem Skalpell aus Modellierschokolade ausgeschnitten und auf die Torte geklebt. Natürlich in Rosa. (Versteht sich ja von selbst, oder?)

Floratorte 2

Ein paar Monate später war die kleine Dame bereits einige Zeit auf der Welt und ihre Mama bat mich, ihre Tauftorte zu machen. Meine Vorgaben waren: Schmetterlinge, der Name Flora, eine Masche und die Farben Pink und Rosa. Und hier ist das Ergebnis:

Schmetterlingstorte

Die weißen Punkte auf der Torte habe ich mit Royal Icing aufgespritzt. Damit man sie ganz gleichmäßig hinbekommt, gibt es das sogenannte FMM Press Ice Polka 4, mit dem man kleine “Punkte” in das Fondant drückt. Dort werden dann die Royal Icing Pünktchen aufgespritzt. Wichtig ist nur, dass man nach ca. 3-4 Punkten jeden Punkt mit einem leicht befeuchteten Pinsel berührt, um unschöne Spitzen im Royal Icing zu vermeiden.

Schmetterlingstorte

Den Namen “Flora” habe ich genauso geschrieben, wie er auch auf der Einladung für die Taufe war. Dafür habe ich Gelfarbe mit etwas Wodka gemischt und mit einem Pinsel “gemalt”.
Die ausgestochene Plaque mit dem Namen darauf habe ich dann zum Trocknen auf die Backform gelegt, mit der ich die Torte gebacken hatte (mit etwas Backpapier darunter).

Namensschild Torte

Damit sich die Plaque besser von der weißen Torte abhebt, habe ich noch eine pinke Umrandung gemacht. Dafür habe ich meine Sugarcraft Gun (jawohl, ich besitze eine Pistole! 😉 ) verwendet, um eine dünne Schnur zu bekommen, die ich dann auf die Ränder der Plaque geklebt habe.

Namensschild Torte

Die Schmetterlinge wollte ich wirklich filigran aussehen lassen, was ich bei der Herstellung dann teilweise bereut habe… 😉 Ich habe mir die Schmetterling – Patchwork Cutters gekauft, die zum Ausstechen auch wirklich gut funktioniert haben. Zunächst habe ich die Blütenpaste mit meiner Pastamaschine sehr, sehr dünn ausgerollt (ich verwende den Kitchenaid Nudelvorsatz, den ich LIEBE, denn die Maschine betätigt die Nudelwalze und ich habe beide Hände frei zum Arbeiten – im Gegensatz zu gewöhnlichen Nudelmaschinen, wo man mit einer Hand kurbeln muss). Dann habe ich die Blütenpaste auf die Patchwork Cutters gelegt, bin mit dem Rollstab darüber gefahren und habe die filigranen Schmetterlinge zum Trocknen in gefaltetes Papier (ausgelegt mit Backpapier) gelegt. Wie ihr euch vorstellen könnt, haben das leider nicht alle überlebt…

Schmetterlingstorte

Schmetterlingstorte

Die richtige Challenge bestand dann aber darin, die Schmetterlinge auf der Torte bzw. auf Draht zu befestigen. Ich habe sie mit etwas Royal Icing auf die Torte geklebt und darauf geachtet, dass nichts vom Royal Icing auf der Seite herausquillt. Wieder mussten einige Schmetterlinge das Zeitliche segnen. (Das war der Moment, an dem ich meine Entscheidung für die sehr filigranen Schmetterlinge “etwas” bereut habe…)

Schmetterlingstorte

Die Drähte waren weißer Blumendraht (Stärke 20 gauge), den ich etwas gebogen habe, um den Schmetterlingen etwas “Bewegung” zu verleihen.
Die Schmetterlinge haben mich zwar einige Nerven gekostet, aber im Endeffekt war ich dann doch froh, wie sie geworden sind und meine Freundin war auch happy! 🙂

Schmetterlingstorte

Nach ein paar weiteren Monaten wurde die kleine Dame schon ganz groß – nämlich ein Jahr! Und weil das etwas ganz Besonderes ist, musste auch ordentlich gefeiert werden. Und eine Geburtstagstorte musste natürlich her! Meine Freundin wünschte sich bunte Luftballons (passend zur Partydeko) und so entstand diese Torte:

Luftballontorte

Da ich keinen Luftballon – Ausstecher hatte, habe ich einfach einen runden Metallausstecher etwas verbogen und ihn zu einem für Luftballons gemacht (und das für immer, denn den wieder rund zu biegen ist unmöglich! 🙂 ) Ihr könntet euch aber z.B. den Keksausstecher “Luftballon” von Lindy Smith besorgen, falls ihr keinen runden Ausstecher verbiegen wollt. 😉
Wichtig ist noch, die “Luftballons” nach dem Ausstechen trocknen zu lassen, bevor sie auf die Torte geklebt werden.

Luftballontorte

Die “Schnüre” habe ich ebenfalls mit meiner Sugarcraft Gun gemacht. Und nun verrate ich euch meinen Trick, wie ich die Schnüre ohne sichtbare Spuren von Zuckerkleber auf die Torte geklebt habe: das Wundermittel nennt sich Crisco! Das ist ein reines Pflanzenfett (das so ziemlich jeder Amerikaner in seiner Küche hat und auf Englisch Vegetable Shortening heißt), das ich bei jeder meiner Torten irgendwo verwende. Man kann damit nämlich leichte Sachen wunderbar auf Fondant kleben! Der Vorteil: wenn das Crisco dünn aufgetragen wurde, wird es nach ein paar Stunden vom Fondant “aufgesaugt” und man sieht keine Klebespuren wie bei Zuckerkleber! Ich habe also ein wenig Crisco mit einem Finger dünn dort auf der Torte aufgetragen, wo ich die Schnur haben wollte und habe dann die schwarze Fondantschnur aufgelegt.

Den Einser habe ich mit meinen Zahlen Ausstechformen von Städter ausgestochen.

Luftballontorte

Die Luftballons oben auf der Torte sind in Wahrheit Styroporbälle, die mit Fondant überzogen wurden – sonst wäre das Ganze nämlich zu schwer geworden. Da ich keine schwarzen Blumendrähte bekommen konnte, habe ich einfach weiße mit einem schwarzem Lebensmittelstift angemalt. 🙂

Luftballontorte

Liebe Flora, es war mir eine Ehre, deine Torten zu machen. Ich wünsche dir jetzt schon alles Gute zu deinem baldigen 2. Geburtstag!

Alles Liebe,

Iris

 

Beiträge, die dir ebenso gefallen könnten:

Jetzt mit Freunden teilen:Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+

5 Gedanken zu „Torte x3 – Blümchentorte, Schmetterlingstorte, Luftballontorte“

  1. Hallo,
    ich verfolge mit Begeisterung deinen Blog – deine Torten sind einfach ein Traum!!! Meine beste Freundin kriegt im Mai ein Mädchen und – da ich die Tortenfee in unserer Runde bin – hat sie mich gebeten ob ich eine der Torten für die Taufe machen würde. Sofort hab ich an deine wunderbare Schmetterlingstorte gedacht. Eigentlich möchte ich genau so eine machen. Auch die Farben sind für ein Mädchen natürlich so perfekt ???????? Ich wäre dir sehr dankbar wenn du mir ein paar Details dazu verraten könntest. ZB ob du die Perlen drauf gespritzt hast oder ob das fertige Perlen sind. Und wie du das mit dem Draht und den Schmetterlingen machst? (wie transportiert man sowas ????)
    Falls du wieder mal einen Fondant Kurs machst – ich wäre dabei – könnt ich hierfür sicher auch gut gebrauchen ????
    Glg aus Graz Waltendorf
    Sarah

    1. Liebe Sarah!
      Danke für die Komplimente! 🙂
      Die “Punkte” auf der Torte habe ich mit Royal Icing aufgespritzt. Hier habe ich den Prozess etwas beschrieben.
      Die Schmetterlinge habe ich zuerst komplett trocknen lassen und dann auf dem Draht befestigt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man das machen kann: zuerst muss man den Draht so biegen, wie man ihn haben will und dann kann man die Schmetterlinge mit Royal Icing (steife Konsistenz) oder geschmolzenen Candy Melts ankleben. Oder man macht aus wenig Blütenpaste oder Fondant gemischt mit etwas Piping Gel (oder Zuckerkleber) eine klebrige Masse und verwendet die als Kleber. Oder man streicht Piping Gel (oder Zuckerkleber) auf den Draht und die Rückseite (nur in der Mitte) der Schmetterlinge, drückt den Schmetterling auf den Draht und klebt etwas Blütenpaste hinten auf den Draht. Ich hoff, ich hab das verständlich formuliert?!
      Die Torte kannst du einfach mit den bereits in der Torte fixierten Drähten (am besten mit ganz dünnen Strohhalmen) transportieren. Ich transportiere alle meine Torten in Bananenschachteln mit einer Anti-Rutsch-Matte.
      Würd mich freuen, wenn ich dich mal bei einem Kurs kennenlernen könnte! (Kleiner Tipp: Schau mal am 1.1. wieder vorbei! 😉 )
      Lg, Iris

      1. Hallo!
        Vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung und die Tipps!
        Dann schau ich mal im Jänner vorbei ????????????
        LG und einen guten Rutsch ????????☘️

  2. Hallo ,
    total süss. Meine Tochter heisst auch Flora und hat noch zwei Beinamen Lilie Rose. Wie schön. Die ist 8 Jahre alt.
    Alles Liebe Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*