Geschenkideen für Bäcker

[Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. This post may contain affiliate links.]

Mein Mann liebt Technik (und Football). Ich liebe Tortenkram. Ich versteh nix von Technik (und Football 😉 ) und er nix von Torten (na ja, rudimentäre Grundkenntnisse haben wir uns mittlerweile angeeignet…). Wenn es dann zu bestimmten Anlässen darum geht, Geschenke für den anderen zu finden, kann das schon zu einigem Kopfzerbrechen führen. Deswegen haben wir uns angewöhnt, Wunschlisten anzulegen. Wenn mir irgendwann etwas einfällt, dass ich gerne hätte, kommt es auf meine Wunschliste. (Weil ich das kontinuierlich unter dem Jahr mache, muss ich mir auch nicht erst dann Wünsche überlegen, wenn der Anlass schon da ist.) Diese Listen machen wir schon seit einigen Jahren und sie haben sich sehr bewährt.

Und so kam es vor etlichen Jahren dazu, dass ich meinem Mann das unromantischste Geschenk aller Zeiten gemacht habe, weil es auf seiner Liste war: ein Anti-Viren-Programm zum HOCHZEITSTAG!!! (Mir graut noch immer beim Gedanken daran…) Aber – er hat sich gefreut und das ist ja das Wichtigste beim Schenken, oder nicht?

geschenksideen-1
(so sah die Freude übrigens bei meinem Mann über ein Football-Dress aus…)

Falls ihr Backbegeisterte habt, die ihr gerne beschenken möchtet, die aber keine solchen Wunschlisten haben, hier eine kleine Hilfe von mir: (das ist nur eine kleine Auswahl, die ich noch seeehr ausdehnen könnte! 🙂 )

  • Für alle, die eine Kitchenaid Küchenmaschine besitzen: der Kitchenaid Flexi-Rührer! Ich LIEBE dieses Teil und könnte ohne ihn nicht mehr leben backen. Damit kann man Butter so wunderbar aufschlagen bzw. generell Cremen, Teige, usw. Ich verwende fast ausschließlich den Flexi-Rührer und verstehe nicht ganz, warum er nicht bei der Grundausstattung der Kitchenaid dabei ist. (Ich verstehe es natürlich doch – die Herrschaften Kitchenaid wollen Geld machen! 😉 ) Also, falls irgendjemand eine Kitchenaid besitzt und diesen Flexi-Rührer nicht, UNBEDINGT KAUFEN!!! (Nein, ich werde nicht von Kitchenaid gesponsert – leider! Haha!)
  • Zahlenausstecher von Städter
    Diese Ausstecher habe ich bereits viele Male verwendet. Zum Beispiel für Kekse bei den Geburtstagen meiner Töchter (Pferdeparty, Hello Kitty-Party, Panda Party) oder für Fondantzahlen auf Torten (hier bei der einfachen Pferdetorte).
    Es gibt davon auch die Buchstabenausstecher. Damals habe ich es als ganzes Set gekauft, das ich jetzt leider nicht mehr gefunden habe. Man kann bestimmt anfragen, ob man die Buchstaben auch als Set kaufen kann.
  • Teighölzer von Städter
    Meine sehen schon etwas mitgenommen aus – kein Wunder, denn sie sind immer im Einsatz, wenn ich Kekse backe! Das Prinzip ist einfach: man sucht sich eine Stärke aus (sie werden in 3, 5 und 10mm Dicke geliefert), legt sie rechts und links vom Keksteig, rollt so lange mit dem Rollholz darüber, bis der Teig gleichmäßig ausgerollt ist. Somit ist garantiert, dass alle Kekse immer gleich dick sind und somit auch gleichmäßig backen.

Besonders hilfreich sind diese Teighölzer beim Keksebacken mit Kindern! Warum, könnt ihr im Beitrag 7 Tipps für stressfreies Keksebacken mit Kindern nachlesen!

  • Digitales Thermometer von WMF
    Dieses Thermometer liebe ich auch. Eigentlich haben wir es vor Jahren gekauft, um die Temperatur von Kinderfläschchen messen zu können, aber mittlerweile ist es nur mehr für meine Backzwecke im Einsatz. Ich verwende es v.a., wenn ich Kuvertüre temperiere, Eiweiß bis zu einer bestimmten Temperatur erhitzen muss (z.B. für eine Swiss Meringue Buttercreme) oder Zucker schmelze. Es misst bis zu 200 Grad! Das ist wichtig, denn manche digitalen Thermometer dürfen für hohe Temperaturen nicht verwendet werden und eignen sich deswegen nicht für Zucker. Das Thermometer ist nicht gerade billig, aber wir verwenden es bereits seit 7 Jahren ständig, mussten erst einmal die Batterien wechseln und sind rundum zufrieden damit.
  • Mini-Muffinform
    Ich backe gerne Cupcakes. Allerdings kann so ein Cupcake schon ganz schön üppig sein, weshalb ich lieber Mini-Cupcakes backe (v.a. auch für Kinder). Meine absolute Lieblingsbackform dafür ist die von Wilton. Falls ihr so eine besorgen solltet, ist meine nächste Empfehlung fast ein Muss dazu.
  • Mini-Eisportionierer
    Den kann man natürlich auch für kleine Eiskugeln verwenden, aber ich verwende ihn eigentlich nur, um Mini-Muffins bzw. Cupcakes zu machen. Wer schon mal versucht hat, Teig mit einem Löffel in die kleinen Vertiefungen der Mini-Muffinform zu bringen, weiß, was das für eine nervige Arbeit (und Patzerei!) ist. Nicht mit diesem Portionierer! (Außer der Teig ist wirklich sehr flüssig.) Der Teig lässt sich wunderbar aufteilen und v.a. ist dann auch überall gleich viel drinnen. Es gibt unterschiedliche Größen, aber die ist die richtige für Mini-Muffins bzw. Cupcakes. Ich hatte zuvor einen billigeren Eisportionierer, der nach ein paar Mal gleich gebrochen ist. Dieser hier von Stöckel hat zwar einen stolzen Preis, aber er ist jeden Cent wert!
  • Tortenheber von Dr. Oetker
    Diesen Tortenheber verwende ich ständig, um meine Torten von A nach B zu heben oder um sie zu stapeln. Diese Platte ist so dünn, damit man sie auch leicht wieder unter der Torte herausziehen kann. (Das ist besonders bei Fondanttorten wichtig.) Wirklich sehr praktisch!

Ich hoffe, dass ich euch damit etwas helfen konnte, um Geschenke für eure Familie oder Freunde (oder für euch selbst?) zu finden.

Meine persönlichen (Back-)Buchempfehlungen findet ihr bei meinem Beitrag Geschenkideen für Bäcker: Buchempfehlungen.

Habt ihr auch irgendwelche Geschenketipps für mich?

Alles Liebe, Iris

Beiträge, die dir ebenso gefallen könnten:

Jetzt mit Freunden teilen:Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Pin on Pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*