3D-Karottentorte (Schritt-für-Schritt Anleitung)

[Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. This post may contain affiliate links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.]

Als meine Tochter ihre Hasenparty gefeiert hat, musste natürlich auch eine Torte dafür her. Als ich so überlegte, welche Torte ich dafür machen könnte, kam mir folgender Gedanke: kleine Häschen lieben Karotten. Und was lieben sie noch mehr? RIESIGE Karotten! 😄 Also entschloss ich, eine große 3D-Karottentorte zu machen. 🥕

Übrigens, auf die gleiche Art und Weise könntest du eine große Schultütentorte machen! 😃

3D-Karottentorte mit Häschen aus Fondant

Anleitung 3D-Karottentorte

Für diese Karottentorte brauchst du natürlich unbedingt eine Tortenkonstruktion. Diese besteht aus einer MDF-Platte (Holzplatte mit ca. 1-1,5cm Dicke), in der eine Gewindestange mit zwei Muttern und Beilagscheiben fixiert ist.

Zeichne dir eine Karottenform auf ein Blatt Papier in der Größe deiner gewünschten Torte. „Laminiere“ das Ganze dann mit klarem Paketklebeband, damit es stabiler ist. Diese Papierkarotte wird nämlich deine Vorlage.

Tortengerüst für die Karottentorte

Dann musst du die Holzplatte mit braunem Fondant eindecken. Es muss nicht schön sein, denn es kommt noch „Erde“ drauf. 😉 Streiche am besten Crisco (Pflanzenfett) auf die Platte, denn so klebt der Fondant gut.

Tortengerüst für die Karottentorte mit eingedeckter Platte

Stapeln der Torte

Der unterste Teil der Karottentorte besteht aus einer Rice Krispies Masse. Man kann sie genau so formen, wie man möchte und sie ist sehr stabil. Im Beitrag Rice Krispies für Torten verrate ich dir mein Rezept dafür! Forme sie anhand deiner Karotten-Vorlage.

Als nächstes muss eine stabile Platte an der Gewindestange montiert werden, die das Gewicht der Torte trägt. Ich habe dafür eine Kapa-Platte ausgeschnitten, aber du kannst auch ein stabiles Cake Board nehmen.

Rice Krispies Masse als unterster Teil der Karottentorte

Nun können die ersten Kuchen gestapelt werden! Ich habe 10 cm Kuchen dafür verwendet und sie mit Vanillecreme gefüllt. Natürlich hätte sich dafür ein Karottenkuchen angeboten, aber das Geburtstagskind liebt Vanilletorte! 😉

die ersten Kuchen werden auf das Tortengerüst gestapelt

Nach ein paar weiteren Kuchen kommt wieder eine Beilagscheibe, Kapa-Platte in 5mm, Beilagscheibe und Mutter. Ich schneide mir die Kapa-Platten mit einem Kreisschneider, aber du könntest stattdessen auch einfach eine stabile Tortenplatte aus Karton nehmen.
Die Metallteile musst du bitte unbedingt alle mit Frischhaltefolie bedecken, bevor sie mit dem Kuchen in Berührung kommen!

gestapelte Kuchen auf dem Tortengerüst
Blick auf die Kapa-Platte mit Beilagscheibe und Mutter

Danach können die größeren Kuchen (15cm) gestapelt werden.

ganze gestapelte Torte

Die Rice Krispies Masse solltest du mit einer feinen Reibe glatt raspeln, denn sonst ist das Glätten der Ganache viel schwieriger.

eine Reibe raspelt die Rice Krispies Masse

Dann wird alles in Frischhaltefolie verpackt und mindestens eine Stunde (besser eine Nacht) in den Kühlschrank zum Kühlen verfrachtet. (Und vorher musst du wahrscheinlich mal alles aus deinem Kühlschrank verputzen, damit die Torte darin überhaupt Platz hat! 🤣)

Torte mit Frischhaltefolie eingepackt

Schnitzen der 3D-Karottentorte

Nun geht’s ans Schnitzen! Klebe die Vorlage mit etwas Creme auf die Vorderseite deiner Torte. Schneide die überstehenden Tortenteile mit einem scharfen, gezackten Messer ab.

Vorlage für die Karottentorte

Drehe deine Torte um 90°, klebe die Vorlage wieder auf und schneide nun wieder die überstehenden Teile ab.

geschnitzte Torte

Dann musst du alles abrunden. Keine Angst vor dem Schnitzen! Wenn du irgendwo etwas zu viel abgeschnitten haben solltest, kann man das später wieder mit Ganache auffüllen.
Wenn du zufrieden mit der Form bist (ganz zufrieden bin ich nie, aber man lernt, damit zu leben! 😅), verpacke die Torte wieder in Frischhaltefolie und gib sie in den Kühlschrank, bis sie gut durchgekühlt ist.

fertig geschnitzte Torte

Ganache für die Torte

Jetzt bekommt die Karottentorte eine leckere Schokoschicht. In meinem Beitrag „Alles über Ganache für Torten“ findest du mein Ganache Rezept!

Karottentorte wird ganachiert

Um die Ganache ganz glatt zu bekommen, verwende ich immer diese biegsamen Plastikteile (Flexi Smoother).

Ganache wird mit Flexi Smoother abgezogen
Ganache wird mit Flexi Smoother abgezogen

Auf der Oberseite habe ich noch eine kleine Erhöhung mit der Ganache gemacht. So sieht die „Schokokarotte“ dann aus. Lass die Torte am besten eine Nacht im kalten Keller ruhen, bis die Ganache komplett trocken ist.

fertig ganachierte Karottentorte

Karottentorte mit Fondant eindecken

Da die Ganache nun komplett trocken ist, brauchen wir etwas, damit der Fondant auf der Torte haftet. Am besten eignet sich dafür Crisco (Pflanzenfett), denn falls mit dem Fondant etwas schief gehen sollte (was ja nie passiert, oder? 😆), kann man alles wieder ohne Probleme abnehmen und die Ganache nimmt dabei keinen Schaden.

Ganachierte Torte mit Crisco eingerieben

Rolle ein großes Stück orangen Fondant aus. Es muss oben so breit sein, dass es um die ganze Torte passt. Rolle es auf deinen Rollstab.

ausgerollter Fondant

Rolle es auf der Vorderseite der Torte ab.

Fondant wird auf die Torte gerollt

Hülle die Karottentorte nun von vorne nach hinten in den Fondant und fixiere ihn vorsichtig mit deinen Händen.

Karottentorte wird mit Fondant eingedeckt

An der Rückseite kommt der Fondant wieder zusammen. Dann kannst du mit einer Schere den überschüssigen Fondant abschneiden.

Fondant wird mit Schere abgeschnitten
Saum wird bearbeitet

Den Saum kannst du am besten mit deinen Fingern und mit diesem Tool aus dem Fimo-Modellierset (fast) verschwinden lassen.

Saum wird bearbeitet

An der Oberseite wird auch der überschüssige Fondant mit einer Schere abgeschnitten. Falls du irgendwo noch Falten im Fondant haben solltest, kein Problem! Die Karotte bekommt sowieso noch ihre kleinen Rillen und Dellen verpasst! 😉

fertig eingedeckte Karottentorte

Verwende dazu das Dresden Tool und mach unregelmäßige Striche in den Fondant.

Es werden Striche in den Fondant der Karottentorte gemacht

„Blattgrün“ für die Karottentorte

Für die Stängel des Blattgrüns brauchst du grünen Fondant und grünen Blumendraht in der Stärke 20 gauge (oder 22 gauge).

grüner Fondant und grüner Draht

Forme aus dem Fondant eine Wurst, befeuchte deinen Draht mit etwas Wasser und stecke ihn durch die Fondantwurst.

grüner Fondant wird auf grünen Draht gesteckt

Rolle nun den Fondant auf dem Draht in eine schmälere Wurst. Das obere Ende sollte etwas dünner werden. Am unteren Ende solltest du noch genügend Draht herausragen lassen, damit du die Stängel gut in der Torte verankern kannst.
Mach nun einige dieser Stängel und lass sie etwas trocknen und härter werden.

grüner Fondant wird länglich gerollt

Merke die diesen Beitrag auf Pinterest:

Pinterest Pin der Karottentorte

Anleitung Häschen aus Fondant

Natürlich braucht die große Karottentorte auch noch ein kleines Häschen! Dafür brauchst du weißen Modellierfondant und einen Schaschlik-Spieß.

Teile aus weißem Modellierfondant für das Häschen

Forme den Körper deines Häschens als ovale Form und fixiere den Schaschlik-Spieß darin. Bevor der Kopf aufgesetzt wird, sollte der Fondant etwas fester werden.

Ovale Form des Fondants mit Schaschlik-Spieß

Für die kleinen Füßchen musst du zwei Tropfen formen, mit den Fingern leicht platt drücken und vorne 2 Vertiefungen machen.

Die Füße des Häschens werden aus Fondant geformt

Bei den Armen geht es ähnlich:

die Arme des Häschens werden aus Fondant geformt

Die Ohren werden auch aus 2 Tropfenformen gemacht und leicht platt gedrückt.

die Ohren des Häschens werden aus Fondant geformt

Die Vertiefungen der Hasenohren werden mit einem Ball Tool gemacht. Anschließend wird ein weißer Draht (26 gauge) darin fixiert. Wenn der Fondant etwas getrocknet ist, kannst du noch einen Hauch rosa Pulverfarbe in die Ohren pinseln.

Die Vertiefungen der Ohren werden mit dem Ball Tool gemacht

Ich wollte den Hasenkopf nicht ganz rund, sondern fast etwas „eckig“ haben. Die Vertiefungen für die Augen werden wieder mit dem Ball Tool gemacht und dann mit einem kleinem Stück weißen und schwarzen Fondant gefüllt.

der Kopf des Häschens wird aus Fondant geformt

Die Schnauze musst du auch aus einem Stück weißen Fondant und einem winzigen Stück rosa Fondant formen. Um die Struktur der Schnauze zu erhalten, stich mit einem Draht öfters in den Fondant.

die Schnauze des Häschens wird aus Fondant geformt

Nun wird unser Häschen zusammengesetzt! Die Füße und Arme werden mit essbarem Kleber aufgeklebt und ein Arm hat von mir noch eine zerknüllte Küchenrolle als Stütze bekommen.

das Häschens wird zusammengebaut

Dann werden die Ohren in den Kopf gesteckt und der wiederum wird auf den Schaschlik-Spieß gesteckt. Bitte verwende zusätzlich noch ein wenig essbaren Kleber, damit alles besser hält. Auf die Augen kannst du noch mit einem Zahnstocher je einen oder zwei Punkte mit weißer Farbe tupfen.

fertiges Fondant Häschen

Die Oberseite der Karottentorte

Auf der Oberseite habe ich noch einen Ring aus weißem Fondant gelegt und ihn mit brauner Pulverfarbe bepinselt.

ein Ring aus Fondant wird mit brauner Farbe bepinselt

In diesen Ring werden die Stängel des Blattgrüns gesteckt und dann noch ein zweiter Ring obenauf gelegt. Das Ganze bekommt zum Schluß noch eine unregelmäßige Struktur mit dem Muscheltool verpasst.

der Fondant wird mit dem Muschel Tool bearbeitet

Die Stängel habe ich oben noch mit etwas dunklerer grüner Pulverfarbe und unten mit hellgrüner und gelber Pulverfarbe bemalt.

die Stängel werden mit Pulverfarbe bemalt

Damit die „Rillen“ noch besser sichtbar werden, bin ich mit einem Staubpinsel mit etwas brauner Pulverfarbe noch leicht über die Torte gegangen. So ist die Farbe in den Rillen hängen geblieben.

die Karottentorte wird mit einem Pinsel bemalt

Dann fehlt noch die Erde! Dafür musst du einfach Schokokekse (ich habe die Leibniz Kakaokekse genommen) zerkleinern! 😃 Damit die Erde auf dem Fondant klebt, streiche ihn vorher mit Piping Gel ein.

Hier sieht man auch, dass ich das Häschen auf ein Stück braunen Fondant gesetzt habe. Der Grund dafür ist, weil ich das Schild des Häschens noch verankern musste, damit es nicht umfällt.

auf die Tortenplatte werden zerkrümelte Kekse aufgetragen

Die fertige 3D-Karottentorte

Und damit ist die Torte fertig!

die fertige Karottentorte

Das kleine Häschen hat noch dieses entzückende Schild mit „Some-Bunny ❤️ You“ (von Zoi&Co) in die Hand bekommen. (Mit meinem Rabatt-Code RIBISELCHEN10 bekommst du dort -10% auf deine Bestellung!)

das Fondant Häschen mit einem Schild "Some-Bunny loves you" in der Hand
die fertige Karottentorte
das Fondant Häschen mit einem Schild "Some-Bunny loves you" in der Hand
das Fondant Häschen von oben mit einem Schild "Some-Bunny loves you" in der Hand
Blick von oben auf die Karottentorte

Merke dir diesen Beitrag auf Pinterest:

Pin der Karottentorte für Pinterest

Geburtstagstorte bei der Hasenparty

Und dann hatte die Torte ihren großen Auftritt bei der Hasenparty!

Frau mit Hasenohren trägt die Karottentorte

Das Geburtstagskind war jedenfalls ganz happy über ihre große Karotte! (Das verzwickte Gesicht war hier der blendenden Sonne geschuldet. ☺️)

Geburtstagskind mit der Karottentorte
Mama und Kind schneiden die Karottentorte an
aufgeschnittene Karottentorte

Vielleicht möchtest du dich ja auch mal an so einer Torte versuchen? Ostern steht vor der Tür! 😉

Alles Liebe, Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.