Eine süsse Bärentorte zum 1. Geburtstag

[Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. This post may contain affiliate links.]

Es ist geschehen. Mein kleines süßes Baby ist gewachsen, hat sich alleine vom Bauch auf den Rücken gedreht, hat gelernt zu krabbeln und seine ersten Schritte an meiner Hand gemacht. Und kaum versieht man sich und die ersten 12 Monate sind vorbei.
Mein Baby hat seinen 1. Geburtstag gefeiert! Natürlich durfte da eine besondere Torte nicht fehlen – nämlich eine 3D – Bärentorte. Und für dich hab ich eine Schritt-für-Schritt Anleitung mitgebracht!

Bärentorte mit Bären-Pappteller im Hintergrund

Als Partydeko zum 1. Geburtstag hatte ich die herzige Bären-Tischware von PartyDreams. Und weil sie mir so gut gefallen hat (und ich etwas “eigen” bin, wenn es darum geht, dass alles zusammenpassen soll ☺️), habe ich mich dazu entschlossen, eine Bärentorte anhand des Designs der Partydeko zu machen!

Tischware mit Bärendesign

Der Bär auf dem Pappteller hatte auch genau die richtige Größe und wurde deswegen zu meiner Vorlage. Für diese Bärentorte kannst du dir natürlich auch eine andere Vorlage aus dem Internet ausdrucken und diese verwenden.

Bärentorte Anleitung

Für die Bärentorte sollte deine gestapelte Torte mindestens so breit und hoch wie deine Vorlage sein. Fülle und staple deine Lieblingstorte, wickle sie in Frischhaltefolie ein und lass sie für einige Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank richtig kalt und fest werden.

gestapelte Torte

Schneide deine Vorlage aus und “klebe” sie mit etwas Creme auf die Vorderseite der Torte. (Falls deine Vorlage aus Papier sein sollte, würde ich sie vorher noch mit klarem Paketklebeband “laminieren”.)

Torte mit Bären-Vorlage

Schneide mit einem gezackten Messer entlang der Vorlage den überstehenden Kuchen ab.

Torte mit Vorlage

Anschließend solltest du versuchen, alle Kanten abzurunden, bis die Torte “halbkugelähnlich” aussieht. 😉

geschnitzter Kuchen

Nun kommt der sogenannte Crumb Coat mit Ganache dran. Das ist eine dünne Schicht Ganache (ich habe weiße verwendet), die die Kuchenbrösel fixiert. Stelle die Torte in den Kühlschrank, bis der Crumb Coat fest ist.

Torte mit Crumb Coat aus Ganache

Jetzt wird eine dickere Schicht Ganache aufgetragen.

Ganache wird auf die Torte aufgetragen

Um die Ganache auf der runden Oberfläche glatt zu bekommen, musst du sie mit einem Flexi Smoother (biegsames Plastikteil) abziehen.

Ganache wird mit einem Flexi Smoother abgezogen

Nun kannst du die Torte in einem kühlen Raum am besten über Nacht trocknen lassen.

Ganachierte Torte

Bevor du die Torte mit Fondant eindeckst, brauchst du noch etwas, damit der Fondant auf der (trockenen) Ganache haftet. Ich verwende dafür immer Crisco (Pflanzenfett). So kann ich den Fondant noch verschieben oder sogar komplett wieder abnehmen, ohne die Ganache zu zerstören.

Ganache wird mit Crisco eingerieben

Hast du dir schon mein gratis Mini-Ebook mit meinen Top 10 Tipps zum Arbeiten mit Fondant geholt?

Mini Ebook "Top 10 Tipps für Fondant"

Rolle den Fondant aus und lege ihn über die Torte. Diese Bärentorte wird im Prinzip gleich eingedeckt wie eine normale runde Torte. (Hier kannst du sehen, wie ich eine Torte mit Fondant eindecke!)

Bärentorte wird mit Fondant eingedeckt

Den Fondant glättest du bei so runden Oberflächen am besten mit einem Flexi Smoother (biegsamer Plastik).

Fondant wird geglättet

Schneide den Fondant an der Kante knapp mit einem Rädchen ab (das funktioniert damit nämlich viel besser als beispielsweise mit einem Messer!).

Rand vom Fondant wird abgeschnitten

Glätte die Kante mit einem Tool, wie z.B. einem Sugar Shaper. Falls du das nicht haben solltest, kannst du auch deine Finger nehmen.

Rand wird geglättet

Lege deine ausgeschnittenen Papierteile auf den weißen Fondant (hier auf dem Foto sieht er irgendwie grau aus… 😏) und schneide sie vorsichtig mit einem Skalpell aus. Das Skalpell muss wirklich scharf sein, denn sonst verzieht sich der Fondant zu sehr! Lass die Fondantteile etwas trocknen.

Vorlage liegt auf ausgerolltem Fondant

Bestreiche deine Vorderseite der Torte mit Crisco (Pflanzenfett). Nun kannst du die Fondantteile auf der Torte platzieren. Durch das Crisco bleiben sie kleben und können noch verschoben oder auch wieder ganz abgenommen und neu platziert werden. Der Glanz, der durch das Crisco auf der Torte entstanden ist, verschwindet nach einigen Stunden wieder!

Fondsanteile werden auf die Torte geklebt

Rolle etwas rosa und schwarzen Fondant aus und stich die Backen und Augen des Bären aus. Für die Backen habe ich eine Tülle verwendet und für die Augen einen Kreis-Plunger Cutter von PME.

Fondantkreise werden ausgestochen

Klebe sie auf die mit Crisco bestrichene Torte.

Fondsanteile werden auf die Torte geklebt

Merke dir diesen Beitrag auf Pinterest:

Eine Bärentorte zum 1. Geburtstag

Forme mit einem Stück schwarzen Fondant die Bärennase. Du kannst dafür wieder die Papiervorlage verwenden.

Nase des Bären wird auf der Vorlage geformt

Um die Bärenschnauze zu formen, verwendest du idealerweise eine Sugar Craft Gun. Damit kannst du ganz leicht dünne Fondantschnüre herstellen. Knete dafür etwas Crisco in ein kleines Stück schwarzen Fondant (bis die Konsistenz wie Kaugummi ist). Dadurch klebt nichts in der “Pistole”! 😄 Falls du keine Sugar Craft Gun besitzen solltest, kannst du den Fondant auch mit deinen Händen – oder noch besser mit einem Fondant Glätter – zu einer Schnur rollen.

Schnauze aus Fondant wird geformt

Nun kommen die Ohren der Bärentorte dran! Da wir ja möchten, dass diese stehen, knete etwas CMC (Tylose) in den grauen Fondant. Dadurch härtet der Fondant schneller aus.

Tylose wird in den Fondant geknetet

Rolle den Fondant etwas dicker aus (ca. 5 mm), lege ein Stück Frischhaltefolie darauf und stich mit einem Kreisausstecher einen Kreis aus. Durch diesen Trick wird das Ohr an den Ecken rundlich.

ein Kreis wird aus Fondant ausgestochen

Lege das ausgeschnittene Papierohr auf den Fondantkreis und schneide den überschüssigen Rand mit einem Skalpell ab.

ein Stück Fondant wird mit einem Skalpell abgeschnitten

Rolle orangen Fondant dünn aus und stich mit einem kleineren Kreisausstecher einen Kreis aus. Schneide auch dort wieder den überstehenden Rand ab.

Fondant wird ausgestochen

Klebe den orangen Fondant mit etwas Crisco auf den grauen. Verankere je einen 20 gauge Blumendraht in einem Bärenohr. Am besten benetzt du den Draht vorher mit etwas Wasser, damit er besser im Fondant hält. Lass die Ohren auf einem Schaumstoff trocknen, bis sie ganz fest sind.

Die fertigen Ohren für die Bärentorte

Die Arme des Bären werden ebenfalls aus dem mit CMC versetzten Fondant geformt. Die “Krallen” sind aus winzig kleinen Stücken schwarzen Fondant, die zu länglichen Stücken gerollt und aufgeklebt wurden.

Die Arme der Bärentorte werden auf der Vorlage geformt

Dann fehlt nur mehr die Handfläche. Dafür muss blauer Fondant dünn ausgerollt, rund ausgestochen und aufgeklebt werden.

Kreise werden aus Fondant ausgestochen

Da die Arme ja seitlich in der Bärentorte verankert werden müssen, wird je ein Schaschlik Spieß in einen Arm gesteckt (auch wieder vorab mit Wasser benetzen). So werden die Arme auch auf die Schaumstoffplatte gelegt, um zu trocknen.

Die fertigen Arme für die Bärentorte

Wenn die Ohren und Arme getrocknet sind, können sie in die Bärentorte gesteckt werden. An den Kanten solltest du etwas Zuckerkleber aufpinseln, damit alles gut an der Torte hält. Stecke etwas zerknüllte Küchenrolle unter die Arme, bis sie gut kleben und halten.

Die Arme werden in die Bärentorte gesteckt

Auf der Papiervorlage hatte der süße Bär auch noch ein “Fell” aus grauen Streifen, das ich dann mit grauer Farbe aufgemalt habe. Das geht am besten mit der grauen Sweet Sticks Farbe oder mit grauer Pastenfarbe, die mit etwas Alkohol (z.B. Wodka) verdünnt wurde.

Sinnvoller wäre es gewesen, das Muster zuerst zu malen und dann erst Arme und Ohren zu befestigen, aber im Nachhinein ist man immer gescheiter, nicht wahr?! 😆

Die Bärentorte wird mit grauen Streifen bemalt

Und da es sich ja um eine Torte zum 1. Geburtstag gehandelt hat, wollte ich unbedingt noch einen Einser anbringen. Diesen habe ich mit der Zebrawood Mould von Alphabet Moulds gemacht. Man muss nur ein Stück Fondant in die Silikonform drücken, den überstehenden Rest abschneiden und die Zahl herausdrücken. Dann muss der Einser nur mehr auf die Torte geklebt werden.

fertige Bärentorte

Und damit ist die süße Bärentorte zum ersten Geburtstag fertig! 😊

Bärentorte mit Tischware und Luftballon im Hintergrund
Blick auf Bärentorte von oben

Mein kleiner großer Mann hat sich gefreut, obwohl er gar nicht so recht wusste, was dieses Ding vor ihm jetzt eigentlich sein soll. Als er dann ein Stück kosten durfte, war die Freude jedenfalls größer! ☺️

Geburtstagskind mit Bärentorte

Mehr Fotos von unserer Bären-Geburtstagsfeier gibt es demnächst in einem eigenen Beitrag!

Alles Liebe, Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.